Projektziele

Der selbsttragende Betrieb einer Einrichtung, die der Bevölkerung in und um Chocruz eine medizinische Grundversorgung sowie Informationen über Gesundheit, Hygiene und Familienplanung anbietet, ist das Ziel des Projektes.

Die medizinische Grundversorgung umfasst die Vorsorge von Krankheiten z.B. durch  Impfungen und die Behandlung der typischen Krankheitsbilder. Dazu werden Medikamente und medizinisches Personal bereitgestellt. Ziel ist es langfristig die Gesundheitssituation in der Projektregion zu verbessern und die Schwangeren- und Kindersterblichkeit zu senken.

Informationsveranstaltungen in der Klinik haben die Ziele, die Bevölkerung über medizinische Themen zu informieren und für medizinische Einrichtungen und Behandlungen zu sensibilisieren. Besonders Frauen und gegebenenfalls auch  Männern bieten Informationsveranstaltungen die Möglichkeit der Familienplanung sowie der Beratung zu Verhütungsmöglichkeiten. Aber auch Themen wie Ernährung, Hygiene und und biologische Zusammenhänge sind Bestandteile der Informationsveranstaltungen.

Studenten der Hochschule Anhalt waren in der Planung und vor allem in der Umsetzung des Projektes maßgeblich beteiligt. Neben den berufspraktischen Erfahrungen bedeutet die Teilnahme an einem derartigen Projekt für die Studenten einen enormen Zuwachs an persönlichen Erfahrungen. Besonders die Kommunikation und Zusammenarbeit mit den Einheimischen fördert den interkulturellen Austausch.

Die für die Behandlungen und Medikamente anfallenden Kosten werden von Mirador getragen. Nach Gesprächen mit ansässigen NGOs werden die Patienten an den Kosten für die  Medikamente beteiligt, da dies eine Garantie dafür ist, dass verordnete Medikamente auch eingenommen werden. Auf Grund der Mittellosigkeit der Bevölkerung werden auch Sachwerte (wie Eier und Mais) oder Dienstleistungen (Mitwirken beim Ausbau der Station) in Betracht gezogen.

Share on Facebook Share on Twitter Digg us Stumble us Save on del.icio.us