Projektumsetzung - Eine Krankenstation für Haiti 2016 - 2018

Im Frühjahr 2016 stellten der projektleitende Prof. Dr. Claus Diessenbacher sowie der Mitarbeiter und Vorstand des Mirador e.V. Michael Bieler das neueste gemeinnützige Bauprojekt interessierten Studierenden an der Hochschule Anhalt vor. 

Ziel war es interessierten und engagierten Studierenden die Möglichkeit zu geben an einem praktischen und innovativen Bauprojekt teilnehmen zu lassen.

Nachdem sich sehr schnell ein studentisches Team formiert hatte begannen die Planungen mit einer Vorortrecherche nach Haiti, um die örtlichen Gegebenheiten zu erkunden.

Das Projektteam
Besichtigung des Bauplatzes
Besichtigung des Bauplatzes
Gespräche mit den am Projekt Beteiligten vor Ort
Gespräch mit der Direktorin des Gesundheitsministeriums (mitte)

Zurück in Deutschland konnten die ermittelten Grundlagen verwendet werden um erste Entwürfe für eine Krankenstation zu erstellen.

Im ständigen Kontakt mit den Partnern in Haiti wurden alle Planungsstände gemeinsam kommuniziert und bearbeitet.

Bearbeitung der Entwürfe und Ausführungspläne
Vorstellung der Planungen
Rendering des geplanten Gebäudes
Erstellung eines Grundrisses

Nachdem die Planungen für das Gebäude abgeschlossen werden konnten, ging es an die Bauvorbereitung. Dazu gehört unter anderem die Erstellung eines Bauablaufplanes, Planungen für Material- und Personeneinsatz und die handwerkliche Vorbereitung mit einem Maurerworkshop.

Ein Bauzeitenplan muss ständig angepasst werden
Beim Maurerworkshop
Beim Maurerworkshop

Ende 2017 war es soweit. Die ersten Projektteilnehmer machten sich auf den Weg nach Haiti um die Krankenstation zu bauen.

Im Vorfeld wurden bereits einheimische Arbeiter beauftragt, um das Fundament für die Krankenstation zu errichten. Diese Aufgabe wäre ein zu großer Akt für die Studierenden gewesen. Auch bei vielen anderen Gewerken benötigten sie das KnowHow der haitianischen Bauarbeiter.

Streifenfundamente für die Krankenstation
Das Fundament wird mit Flusskies verfüllt
Einheimische Arbeiter betonieren die Fußbodenplatte

Nachdem das Fundament aushärten konnte, begannen die Mauerarbeiten. Das Gebäude besteht aus Betonsteinen, umrahmt von Stahlbetonstützen für einen erbebensicheren Stand.

Mauern der Außenwand
Stahlbetonstützen werden integriert
Mauermörtel muss gemischt werden
Die ersten Wände sind zu erkennen
Die Wand ist im Lot
Die Räume entstehen
Mauerarbeiten
Nun wird auch das Gerüst gebraucht
Die Außenanlagen werden gemauert
Baubesprechung

Um dem Gebäude einen sicheren Stand zu verschaffen wird auch ein horizontaler Rinanker gebaut. Und der hatte es in sich...

Der Ringanker wurde eingeschalt
Bewehrungsstahl nimmt horizontale Kräfte auf
Beton wurde eingefüllt
Alle Wände müssen eingeschalt werden
Zum Glück halfen auch unsere Freunde aus dem Waisenhaus
Stahlbetonstützen und Ringanker sind fertig
Am Beton-Mischplatz ist die Hölle los

Natürlich brauchten die Studierenden auch die Hilfe einheimischer Arbeiter. Das betraf Gewerke wie Fensterbau, Fliesenlegen, Elektrik, Wasserinstallation, aber vor allem Putzarbeiten.

Das Putzer-Team
Die Außenwände werden geputzt
Die Außenwände werden geputzt
Innenwände werden im laufenden Mauerbetrieb geputzt

Jetzt nachdem nun alle Wände nach oben gezogen wurden, können endlich die Dacharbeiten beginnen. Dies schließt auch eine Unterhangdecke für die empfindlichen Bereiche des Gebäudes mit ein (Labor, Archiv, Behandlungsräume, Ruheraum)

Sparren wurden gelegt
Trapezblech wird auf den Konterlattungen verschraubt
Das Team steigt aufs Dach

Das Dach ist fertig, die Außenwände sind gestrichen und die Räume in der Klinik wurden eingerichtet. Die Studierenden haben es sich nicht einfach gemacht. Es enstanden hochwertige Möbel, Raum-Trennwände und Beleuchtungseinrichtungen. Mit gemeinsamen Kräften besteht man eben alle Herausforderungen.

Die Rezeption der Krankenstation
Der Wartebereich
Die Anmeldung mit selbstgebauter Ruhebank

Natürlich hatte das Team auch viel zu lachen.

Hier noch ein paar schöne Bilder zum Abschluss...

Mittagspause!
Das Team steht zusammen
Richtfest!
Spaß mit den Kindern
Die kleinen Helfer
Richtfest!
Share on Facebook Share on Twitter Digg us Stumble us Save on del.icio.us